Ehrenamt

Eigene Erfahrungen weitergeben, neue Herausforderungen finden.

Unsere Mitwirkung bei der Bewältigung von Katastrophen und Großschadensereignissen

Seit dem Bestehen unseres Vereins engagieren wir uns als fester Bestandteil im Katastrophenschutz des Landkreises. So wurde unsere Hilfe z.B. den Betroffenen der Hochwasserflut zu teil, indem wir die Versorgung für über tausend Betroffene und Helfer im Hochwassergebiet über Wochen sicherten, Notunterkünfte aufbauten und betrieben.

Wir haben unseren Katastrophenschutz in Gliederungen und Fachgebiete unterteilt:

 

Betreuung

  • Aufbau und Betreuen von Unterkünften und Schlafstätten
  • Versorgung von Betroffenen und Helfern mit Nahrung, Getränke, Kleidung usw.
  • Betreiben eines Feldkochherdes

      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Sanitätsdienst

  • Medizinische Versorgung und Betreuung von Betroffenen und Helfern
  • Aufbau und Betreiben von Behandlungsplätzen zur Versorgung von Verletzten und Erkrankten
  • Transport von Verletzten und Erkrankten in medizinische Einrichtungen

      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Wasserrettung

  • Retten von Menschen und Tieren aus Gewässern
  • Bergen von Sachwerten

      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  

Notfallseelsorge / Krisenintervention

  • Seelische Unterstützung von Betroffenen, deren Angehörigen und Helfern bei der Bewältigung von belastenden Ereignissen
  • Hilfe bei der Verarbeitung nach belastenden Einsätzen für die Einsatzkräfte

      E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Trümmerhunde, Flächensuchhunde und Mantrailer

  • Je nach Einsatzlage werden speziell ausgebildete Rettungshunde-Teams durch die Polizei angefordert: Flächensuchhunde vorwiegend bei einer Vermisstensuche im Wald, Trümmerhunde z.B. nach einer Gasexplosion und Mantrailer (Personenspürhunde) in der Regel bei der Suche in der Stadt oder in Gebäuden.

  • Während Flächen- und Trümmerhunde trainiert werden, menschlichen Geruch generell in Wäldern oder Trümmern anzuzeigen, ist der ausgebildete Mantrailer in der Lage, einen bestimmten, individuellen Geruch zu verfolgen. Hierzu wird dem Hund eine Tüte mit dem Geruchsgegenstand (z.B. einem T-Shirt) der vermissten Person unter die Nase gehalten, so dass er der individuellen Geruchsspur folgen kann.

 

 

Der Wünschewagen

  • Menschen in ihrer letzten Lebensphase Glück und Freude schenken – das ist die Mission der ASB-Wünschewagen. Seit 2014 erfüllt das rein ehrenamtlich getragene und ausschließlich aus Spenden finanzierte Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes schwerstkranken Menschen einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort.

 

 

Organisatorische Leiter Rettungsdienst

  • Organisation und Leitung der Einsatzhilfe vor Ort

 

Login für Mitglieder

Öffentliche Termine

 

 kontakt tel 03473/ 217 94 45
 kontakt email  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 kontakt formular  Kontaktformular